Pressemitteilung

Presseübersicht PresseübersichtOffenkundige Mängel bei A44-Planung - BUND reicht weiteren Schriftsatz beim Bundesverwaltungsgericht ein

Kassel, 05.03.2002


AVN unterstützt Bürgerbahn: Mehr Züge für Nordhessen

"Die Flächenbahn ist auch für Nordhessen eine verkehrspolitische Alternative" fasst AVN-Sprecher Klaus Schotte die Ergebnisse des am vergangenen Samstag in Kassel zu Ende gegangenen verkehrspolitischen Kongress "Mehr Züge für das Land" der Initiative "Bürgerbahn statt Börsenbahn" aus regionaler Sicht zusammen. Sowohl bundesweit als auch in Nordhessen ist ein Umsteuern in der Verkehrspolitik erforderlich. Weiterhin bestehen die Pläne der DB AG 25% der heutigen Zugkilometer zu streichen. Die AVN fordert insbesondere die regionalen Landtags- und Bundestagsabgeordneten auf, den Sonntagsreden Taten folgen zu lassen, statt einseitig auf den Autobahnbau zu setzen.

Der Verkehrsfachmann Prof. Dr. Heiner Monheim (Universität Trier) stellte dar, dass der öffentliche Verkehr sehr wohl hohe Anteile am Verkehrsmarkt zurückerobern kann. Beispiele sind von Privatbahnen betriebene Schienenstrecken und die auch in Nordhessen eingeführten Stadtbussysteme für Klein- und Mittelstädte.

Breiten Raum nahm der Güterverkehr ein. Prof. Dr. Jürgen Rochlitz führte dazu aus, dass der LKW-Verkehr weiter dramatisch steigt; 1997 wurden nur noch 17% der gesamten Verkehrsleistungen auf der Schiene erbracht. Nach wie vor gilt, dass der LKW-Verkehr lediglich für 10% seiner verursachten Kosten aufkommt. Die Perspektive liegt auch hier in der Reaktivierung bestehender Bahnstrecken. Ein Paradebeispiel in Nordhessen ist die stillgelegte Bahnstrecke Kassel - Eschwege. Stattdessen sollen zukünftig zwei Bundesfernstraßen (B7, A44) die enge Tallandschaft zerschneiden.

Rund 100 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet waren der Kongresseinladung gefolgt, um die fachlich hochkarätigen Vorträge zu hören und Perspektiven für eine bessere Bahn zu diskutieren. "Bürgerbahn statt Börsenbahn" ist ein Zusammenschluß von Bahn- und Verkehrsexperten, Politikern und Gewerkschaftern. Sie engagieren sich für eine Bahn, die in erster Linie für die Fahrgäste da ist, und nicht primär auf die Verwertung an der Börse abzielt.


Rückfragen bitte an:
Klaus Schotte, Sprecher Aktionsgemeinschaft Verkehr Nordhessen (AVN),
Tel. 0561-878384


 

Presseübersicht zur Presseübersicht
Keine älteren Pressemitteilungen online vorhanden. Zur Presseübersicht
15.04.2002
Offenkundige Mängel bei A44-Planung - BUND reicht weiteren Schriftsatz beim Bundesverwaltungsgericht ein


URL dieser Seite: http://avn.cooltips.de/pm.php?id=20020305 (ehr edit)