Pressemitteilung der Initiative der B27-Anliegerorte für eine Verkehrsentlastung

BUND und AVN zur Kritik der Innenstaatssekretärin Scheibelhuber an der Position des BUND zum Bau der Autobahn A 44 (in der HNA vom 29.9.2003) PresseübersichtVerbandsklagerecht der Naturschutzverbände

Witzenhausen, 16.10.2003


Presseerklärung zur Plakataktion am 16.10.2003

Die Initiative der B27-Anliegerorte für eine Verkehrsentlastung, ist besorgt über

  • das jährlich wachsende Verkehrsaufkommen auf der Bundesstraße 27 zwischen Friedland und Bad Hersfeld, mit einem besonders stark wachsenden LKW-Anteil
  • die im Zuge der neuen Autobahnen A44 und A38 sowie den voraussichtlichen Gewerbeansiedlungen an den Autobahnknotenpunkten A7/A38 und A44/A4 ausgehenden weiteren Verkehrsbelastungen auf der B27
  • Äußerungen einiger Kreispolitiker, die B27 ebenfalls weiter ausbauen zu wollen

Die Initiative der B27-Anliegerorte für eine Verkehrsentlastung ist der Meinung, dass
die B27 nicht zur Hauptverbindung zwischen Nord und Süd werden darf.

Bisherige Maßnahmen wie Schilder an den Autobahnabfahrten und LKW-Nachtfahrverbote sind nicht ausreichend, u.a., da sie weitgehend nicht respektiert werden und ihre Einhaltung nicht hinreichend kontrolliert wird. Die Initiative der B27-Anliegerorte für eine Verkehrsentlastung fordert deswegen alle beteiligten politischen Personen und Gremien auf, effektive Maßnahmen zu ergreifen, damit Fernfahrer und Schwerlastverkehr nicht weiter motiviert werden, auf die B27 auszuweichen:

  • Durchfahrtverbot für Transit-LKWs (dies ist nach einem Rechtsgutachten möglich)
  • Stop des Ausbaus der B27 mit Ausnahme einiger Ortsumgehungen (jeder Ausbau macht die B27 noch attraktiver als Durchgangsstrecke)
  • Einbeziehen der B27 in die LKW-Maut (in Österreich ist es üblich, Autobahnabkürzungsstrecken in die Maut mit einzubeziehen)
  • Baumaßnahmen haben auf der A7 zu erfolgen, um diese attraktiver für die LKWs zu machen
    Gegenteilige Forderungen der IHK und einiger Kreispolitiker sind gegen die Bürger gerichtet.

Schriftlich unterstützt wird die Initiative vom Kreistag Werra-Meissner, den Städten Eschwege, Bad Hersfeld, Bad Sooden-Allendorf, Witzenhausen, den Ortsbeiräten Unterrieden, Oberrieden, Eltmannshausen, Niddawitzhausen und der Aktionsgemeinschaft Verkehr Nordhessen!


Initiative der B27-Anliegerorte für eine Verkehrsentlastung
c/o Holger Mittelstraß, Kirchstr. 4, 37214 Witzenhausen, Tel. 05542-71649


Durchfahrverbot für LKW
Aktionsplakat

 

Presseübersicht zur Presseübersicht
02.10.2003
BUND und AVN zur Kritik der Innenstaatssekretärin Scheibelhuber an der Position des BUND zum Bau der Autobahn A 44 (in der HNA vom 29.9.2003)
24.11.2003
Verbandsklagerecht der Naturschutzverbände


URL dieser Seite: http://avn.cooltips.de/pm.php?id=200310161066937629 (ehr edit)