Pressemitteilung

Mit der Wahrheit lügen: CO2 und die A44 PresseübersichtOffener Brief zur IHK-„Studie“ zum Ausbau der A44

Kassel, 19.04.2007

Stadtbahnhof Eschwege
AVN begrüßt weiteren Schritt zur Schiene

Die Aktionsgemeinschaft Verkehr Nordhessen begrüßt die bevorstehende Vereinbarung zur Reaktivierung der Bahnstrecke nach Eschwege. Damit werde ein wichtiger Zwischenstand erreicht.

Der Stadtbahnhof Eschwege rückt näher. Die AVN begrüßt die morgige Unterzeichnung des „Infrastrukturvorhaltevertrages für die Schienenanbindung von Eschwege-Stadt“. Die direkte Verbindung zur Hauptstrecke Bebra – Göttingen ist eine langjährige Forderung der Verkehrsverbände.

„Nun hoffen wir auf eine baldige Umsetzung“, so AVN-Sprecher Klaus Schotte zum vorliegenden Vertrag. „Gleichzeitig fordern wir den hessischen Wirtschaftsminister Alois Rhiel auf, ausreichende Mittel zum Betrieb der Strecke zur Verfügung zu stellen bzw. sich dafür einzusetzen.“ Die Erfahrungen der Schienenverbindung nach Hess. Lichtenau dienen als abschreckendes Beispiel. Der großartigen Resonanz bei der Eröffnung 2006 folgte die Ernüchterung über die Streichung insbesondere der schnellen RegioTram-Fahrten.

Dies kann die Freude über diesen wichtigen Vertrag jedoch nicht schmälern. „Ein guter Tag für den Werra-Meißner-Kreis und den Schienenverkehr in Nordhessen“ resümiert Klaus Schotte.


Für Rückfragen:
Klaus Schotte, AVN-Sprecher,
Tel. 0561 / 87 83 84 oder 0160 / 88 38 238


 

Presseübersicht zur Presseübersicht
22.02.2007
Mit der Wahrheit lügen: CO2 und die A44
30.04.2007
Offener Brief zur IHK-„Studie“ zum Ausbau der A44


URL dieser Seite: http://avn.cooltips.de/pm.php?id=200704191177050461 (ehr edit)