Presseinformation

SPD-Nordhessen mit Großprojekten nah bei den Menschen? PresseübersichtA44: Bundesverwaltungsgericht hebt Baurecht auf

Kassel, 17.10.2008


Jetzt unnütze und teure Autobahnprojekte stoppen!

Die Aktionsgemeinschaft Verkehr Nordhessen - ein Zusammenschluss von ca. 25 Verkehrsverbänden bzw. -initiativen – weist darauf hin, dass der Auto- und LKW-Verkehr im Korridor der A44 ist fast überall rückläufig ist.

Im Hinblick auf die laufenden Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Grünen betont AVN-Sprecher Klaus Schotte daher: „Eine neue Landesregierung muss nicht sehenden Auges eine falsche Verkehrspolitik fortführen. Eine Überprüfung des Verhältnisses von Investitionssumme zu verkehrlichem und wirtschaftlichem Nutzen ist erforderlich.“ Dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund, dass der hessische Haushalt mit einem Schuldenberg von 1,5 Milliarden Euro belastet ist.

Der Raum ist mit Bundesfernstraßen bestens ausgestattet. Zusätzliche Autobahnen bringen keine Nutzen, außer, dass sie weiteren Verkehr anziehen! Die AVN empfiehlt den Bau von Ortsumfahrungen, um die innerörtlichen Verkehrsbelastungen zu senken. Dies könne zeitnah und vergleichsweise kostengünstig geschehen. Außerdem solle die Planung der Mitte-Deutschland-Bahn wieder aufgenommen werden.

„Eine neue Landesregierung kann auch im Verkehrsbereich einen Wechsel zu einer nachhaltigen, klimafreundlichen Politik schaffen,“ betont Klaus Schotte abschließend.


Weitere Informationen:
Klaus Schotte, AVN-Sprecher, Tel. 0561 / 87 83 84

 

Presseübersicht zur Presseübersicht
17.09.2008
SPD-Nordhessen mit Großprojekten nah bei den Menschen?
31.10.2008
A44: Bundesverwaltungsgericht hebt Baurecht auf


URL dieser Seite: http://avn.cooltips.de/pm.php?id=200810171224529278 (ehr edit)